Überspringen zu Hauptinhalt

Best of 2020

Yeah und wieder ein Jahr rum. Und was für eines.. Passend zu unserem Best of hat es uns dann auch erwischt, dieses Corona / Corvid / Quarantäne Ding und wir mussten ein wenig improvisieren, was sich leider in der Soundqualität bemerkbar macht. Lässt sich aber vielleicht dennoch anhören? Zumindest nach den ersten 7-8 Minuten. Und die herausragende musikalische Untermalung ist natürlich so oder so gegeben! Check!

Und hier sind sie nun, unsere besten Platten des vergangenen Jahres:

1Be Well – The Weight And The Cost – End Hits Records
Songs: Magic, Confessional
2Akne Kid Joe – Die grosse Palmöllüge – Kidnap Music
Songs: Sarah (Frau, auch in ner Band), Ich vs mich vs euch
3Maid Of Ace – Live fast or die (self)
Song: Hit ‚em harder
4Loser Youth – Warum haust du dich selbst – RilRec
Song: Drin
520 Liter Yoghurt – Always Trying To Fit – self
Song: Glass Jars
6War On Woman – Wonderful Hell – Bridge Nine
Song: In your path
7KMPFSPRT – KMPFSPRT 7″ – Uncle M
Songs: Ich fahr schwarz & Black Jeans, Black Shirt, Blaeck Fooes
8Knud Voss – Capri Stube – self / Not on Label
Song: Fukushima
Classics of Love – World of burning hate – self
Song: Walking with the lost
10VSK – Auf allen Wegen – Twisted Chords
Song: Schlag zurück
Dritte Wahl – 3D – Dritte Wahl 
 Song: Fabelhafte Vorausetzung
12KSM 40 – Jenga! – Sengaja
Song: Helikopter
13Miley Silence – st – No Spirit
Song: So, which Band is your boyfriend in?
Closedown – Bask in the dancing light – Closedown, Middle-Man Records & Tiny God INC
Song: Erase me
15Fever333 – Wrong Generation – Warner Music
Song: For the record
16Twin Pigs – Chaos, Baby! – Spastic Fantastic
Song: Give me death
Hetze / Dismalfucker Split – Spastic Fantastic / Loner Cult
Song: Vile
18March – Set Loose – Uncle M
Song: On high heat
19The Dead End Kids – Kommando Glitzer – Rilrec
Song: Deep inside
20Deutsche Laichen – Team Scheiße – self
Song: Resilience

Und für die Freakos und Purist*innen nach dem Klick noch die einzelnen Punktevergaben..

Mehr Lesen

Das Ende und der Neustart

Tjoar, ein echt gebrauchtes Jahr. Da haben wir mal die Zeit genutzt und uns (bzw diese Homepage) mal ins neue Jahrzehnt verfrachtet. Zumindest technisch, optisch – naja, Geschmackssache oder so.

Im Grunde haben wir jede Rubrik geupdatet, nichts ist mehr wie es war.. der Podcast wurde (vorläufig?) abgeschafft, Mixcloud übernimmt, alles wurde rundherum erneuert – nur die gefühlt Millionen an Playlists haben wir übernommen, das war uns wichtig. Das ganze ist gerade noch ein wenig im Prozess (sprich es fehlen noch 5 Jahre Playlists), aber das wird nicht weiter auffallen.

Und wider Erwarten hat es reichlich tolle Veröffentlichungen im Jahre 2020 gegeben, daher ist es wieder soweit, da kommt er erneut ums Eck, der halbwahnsinnige, durchaus einzigartige Jahresrückblick. Mittels eines ausgeklügelten Systems ermitteln wir die absolut subjektiven „Best of (Punkrock) 2020“ Alben. So was wie Pflicht.

Do, 07.01.2020, 17-19h live auf dem FSK

Dazu Wiederholungen am 07.01. in Neumünster und am 18.01. in Hildesheim oder eben hier: auf der Homepage deines Vertrauens!

Kommt gut ins neue Jahr!
MB

PS: alle Live-Streams & Infos zu den Sendern finden sich hier!

An den Anfang scrollen